Wie war das doch mit MINSK II ? Minsk II war Lüge , Betrug , Verbrechen ; man stellte Putin un annehmbare Bedingungen ! Na ja , Merkels Show !

8. Jun, 2015

Kriegsbericht Ukraine: Schlacht um Marijnka bei Donetzk – Überläufer und hohe Verluste

, Kurahovo, Charkow und Krasnoarmeysk überfüllt sind. Interessierte Journalisten könnten diese Information ja vor Ort überprüfen. Der Widerstand habe 15 Mann verloren – und 30 Widerständler wurden teils schwer verletzt.
Dem Widerstand gelang es nicht nur den Sturmangriff bei Marijnka abzuwehren – sondern auch bis zu 60 gepanzerte Einheiten (Panzer, Schützenpanzer, Humwees) und 4 Mehrfach-Raktenwerfer-Batterien zu neutralisieren!
von Alexander MartinRoman Mashenko, ein Soldat der ukrainschen 28en-mechanisierten Brigade, die in der Nacht zum 03.Juni versucht hat die Stellungen des Donbass-Widerstands nahe dem Donezker 10.000-Einwohner-Vorort Marijnka und dem Donezker Stadtteil “Petrovsky Rayon” – zu stürmen macht eine öffentliche Aussage for der Presse
Der gefangen genommene ukrainische Soldat berichtet der vorgeladenen Presse, dass sie den Befehl erhalten haben den Donezker Vorort zu stürmen. Dafür waren im Vorfeld massive Kräfte der ukra-faschistischen Regime-Truppen bei Donezk zusammengezogen worden – darunter auch reaktive Mehfach-Raketenwerfer-Systeme “Grad”, so Roman Mashenko.
Der gefangene Soldat gibt an, dass der Versuch der ukrainischen Streitkräfte mit aller Gewalt die Stellungen des Widerstands zu erstürmen – mit sehr hohen Verlusten scheiterte – bis sie letztenendes vom Widerstand fast vollständig zerschlagen wurden. Roman Mashenko spricht von bis zu 200 getöteten ukrainischen Soldaten, die bei dem Sturmangriff umkamen. Wie viele Verletzte weiss er nicht.
Der Premier der Donezker-Volksrepublik Alexander Sacharchenko spricht davon, dass die ukrainschen Regime-Truppen bei diesem Sturmangriff bis zu 400 Soldaten verloren haben – und bis zu 1000 Soldaten des Kiewer Regimes teils schwer verletzt wurden. 5 ukrainische Soldaten haben sich ergeben – und sich nun entschlossen dem Widerstand beizutreten. Er gibt an, dass mehrere Leichenschauhäuser und Kühlhallen von Fleischfabriken in Dnepropetrovsk

Quelle: http://lifenews.ru/news/155168

Widerstand erobert T-72-Kommanda-Panzer ausgestattet mit NATO Technik

8. Jun, 2015

Der Donbass-Widerstand hat bei den Kämpfen um den Donezker Vorort Marijnak mehrere schwere ukra-faschistische Panzer erobern können – ist ja inzwischen kaum eine Neuigkeit. Allerdings war diesmal darunter auch ein T-72-Kommando-Panzer, der mit neuester NATO-Technik modernisiert ist.
Die komplette Elektronik des Panzers ist mit neuester westlicher Technik ausgestattet – darunter z.B. Nachtsicht-Zielgeräte des französischen Konzerns Thales (siehe Beweisvideo), modernste Austattung zur “Freund-Feind”-Erkennung, neueste Telekommunikations- und Funkaustattung, neueste GPS-Technik, sowie LCD-Monitore mit Kampffeldüberwachung.
Der Widerstand ist sich ziemlich sicher, dass NATO-Experten und Fachfirmen der westlichen Rüstungskonzerne dem Kiewer Regime bei der Wiederbewaffnung & Panzermodernisierung tatkräftig helfen – und auch die nötige Technik frei Haus liefern.
Dieser modernisierte und hochgerüstete T-72-Kommando-Panzer diente einem ukra-faschistischen Nazionalgarde-Panzer-Bataillon als Kommando-Leitstelle. Da er nur leicht beschädigt ist – wird ihn der Donbass-Widerstand binnen weniger Tage vollstädig reparieren und gegen die eigenen Regime-Truppen einsetzen. Das ist mal eine gute Nachricht.

Quelle: http://tvzvezda.ru/news/vstrane_i_mire/content/201506051247-p041.htm
Querlesen: Was mich ärgert, NATO in der Ukraine

Die Ukraine bereitet sich auf eine Invasion in Novorossia vor

8. Jun, 2015

Laut dem Vertreter des Verteidigungsministeriums der DVR Eduard Basurin konzentrieren ukrainische Streitkräfte weiterhin ihre Militärtechnik entlang der Berührungslinie, was im Ganzen den Minsker Vereinbarungen widerspricht.
"Die Aufklärung der DVR fixiert entlang der Berührungslinie die Ansammlung von Militärtechnik, die in den Minsker Vereinbarungen verboten sind. In den Siedlungspunkten Malinowka und Kurahowo wurde ein Mehrfachraketenwerfersystem in Stellung gebracht. In den Siedlungspunkten Gornjak, Lasochkino, Ostroe und Krasnogorowka wurden großkalibrige Waffen positioniert", so lautet die Meldung von Eduard Basurin.

Quelle:
http://republic.su/blog/redaktor/1092.html

Von vorn kennt man ihn ja ! Hier der Hochgerüstete wie er in Finland eingesetzt wird mal von hinten !

Minsk II Lüge , Betrug , Verbrechen

8. Jun, 2015

Ukra-faschistische Artillerie beschießt weiterhin Donezker Vororte wie Jasinowataya, Spartak, Marijnka und Dokuchaevsk. Das Kiewer Regime hat gestern Wohnviertel der Kleinstadt Telmanovo mit Mehfach-Raketenwerfer-Systemen "Grad" beschießen lassen. Dabei wurden mind. 30 Wohnhäuser und ein Schulsportzentrum praktisch vollständig zerstört. An einem Kinderspielplatz wurde ein 1-jähriges Kind von Splittern eines ukra-faschistischen Geschosses getötet. Seine Eltern schweben in Lebensgefahr. In der Kleinstadt Jasinowataya wurden mind. 5 Zivilisten durch den Artillerie-Beschuss schwer verletzt! Sie wurden in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert - wo sie auf der Intensivstation behandelt werden. Wo bleiben Berichte deutscher Medien über diesen Genozid? Wo bleibt der Aufschrei deutscher Journalisten, Politiker und Menschenrechtler? Wieso werden keine EU-Sanktionen gegen die Befehlshaber des blutigen Kiewer Regimes gefordert - wieso nicht?