Die , die das getan haben holt Merkel nach Deutschland um sie gesund zu pflegen ! Dazu fällt mir nur ein Wort ein................

3. Okt, 2014

Christen gegen Maidana 21:00 in Donezk der Volksrepublik China (das ehemalige Gebiet der Ukraine) wieder haben Massengräber der Zivilisten getötet durch das ukrainische Militär gefunden.

Um die Exhumierung wird der gesamte Bereich befragt. Mehr und mehr sagte Gräber geöffnet werden, ein Sprecher für die Gemeindeverwaltung.

"Neben die Gräbern entdeckt trockene Rationen der Nationalgarde.

Von hier aus, was sie erst vor zwei Tagen noch ", sagte ein Augenzeuge. Die Leichen von zwei Frauen wurden auch mit gebundenen Händen gefunden. Sie können sehen, ihre lange und qualvoll gefoltert. Es gibt noch eine Menge tote Frau, die nicht weniger waren grausam.

Strafrechtliche Bataillone und die Söldner waren in ein paar Monaten, nachdem der Erfolg der Donetsk coal mine stationiert. Aller Zeiten, die Sicherheitskräfte in der Mine waren verschwand in den umliegenden Dörfern und Städten Menschen, vor allem junge Mädchen. (Übersetzt von Bing)

29. Sep, 2014

Ukraine: Massengräber bei Donetzk entdeckt

Drei Gräber mit dutzenden toten Zivilisten wurden bei Donetsk entdeckt. Offenbar hat ein von Oligarchen finanziertes Batallion hier ein Massaker veranstaltet und die Menschen erst hingerichtet und dann verscharrt.
In drei nicht gekennzeichneten Gräbern wurden zahlreiche Leichen gefunden. Die Bürgerwehr hatte am Montag unter anderem zwei davon im Bergwerk "Kommunarka" entdeckt. Vermutlich sind die Zivilisten vom ukrainischen Battalion "Aydar" erschossen worden. Die Mörder hatten ihre Opfer unmenschlich behandelt, die Hände hinter dem Rücken gefesselt und sie dann hingerichtet.
Zwei der Gräber wurden in einem Kohlebergwerk in der Nähe des Dorfes Komunar Nyzhnia Krynka vorgefunden (35km nord-östlich von Donetsk) und eins innerhalb des Dorfes, " so die OSZE in ihrem Bericht.
Der Staatsanwalt der Volksrepublik Donetsk ist bereits in diesem Fall tätig. Alle Fakten sollen in Kürze veröffentlicht werden.
Die Gräueltaten und Übergriffe gegen die Zivilbevölkerung sind über das gesamte Gebiet des ukrainischen Militärs verteilt. Wo die ukrainischen Einheiten waren, sind Plünderungen und Raub zur Normalität geworden. Ganze Familien lebten viele Tage in Kellern und hatten Angst sie zu verlassen. Kiews Mörderbanden haben alle Geräte und Möbel geplündert, sagen die Dorfbewohner von Panteleevka.

Quelle , Schweitz Magazin

Die Bevölkerung will diese Massenmörder nicht begraben , wilde Strassenhunde machen das besser !

29. Sep, 2014

Die Ukrainische Armee foltert, vergewaltigt, raubt und ermordet die Zivilbevölkerung mit der Unterstützung des Westens: "Mehr als 400 nicht identifizierte Leichen befinden sich derzeit in Leichenhäusern von Donezk, in dessen Nähe früher Massengräber von zivilen Einwohnern entdeckt worden waren, teilte der lettische Völkerrechtler Einars Graudins der „Rossijskaja Gaseta“ mit. Seinen Worten nach suchte er mit einer Gruppe von acht Experten aus verschiedenen EU-Ländern in Begleitung von Vertretern der selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk die Orte von zwei Massengräbern auf. Wie der Völkerrechtler berichtete, liegen die Getöteten unter einer dünnen Erdschicht. Es war zu sehen, dass die Leichen in aller Eile in einen Graben geworfen worden waren. Ortsansässige Frauen berichteten Einars, dass ihre Häuser ausgeraubt worden waren und ukrainische Soldaten vor einem Postamt Schlange gestanden hatten, um das Gestohlene nach Hause zu schicken. „Auf uns kam eine Gruppe von Frauen zu… Sie berichteten, dass Söldner aus den Bataillonen ‚Asow‘ und ‚Donbass‘ alle Frauen des Dorfes häufig gruppenweise vergewaltigt hätten. Opfer der Schändungen waren sowohl minderjährige Mädchen als auch betagte Frauen“ Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_10_01/Mehr-als-400-Leichen-in-Massengrabern-bei-Donezk-entdeckt-Medien-7823/

2. Okt, 2014