Hier wiedermal ein interessanter Beitrag von Freeman aus der Schweitz , weil ich in DK aber IM SEHR , SEHR VIEL KLEINEREN änliches erlebte vorab eigene Erlebnisse

13. Sep, 2015

Nachdem ich folgenden Beitrag von Freeman las dachte ich an meine eigenen Erlebnisse in DK ! Ich war über sieben Jahre in Dänemark angestellt und freiwillig gegen Arbeitslosigkeit gut versichert , ich hab mehr Versicherungsbeiträge gezahlt als meine dänischen Kollegen , obwohl die viel mehr verdienten als ich ! Aber als ich diese Versicherung ( 3F) brauchte haben die mich sehr freundlich und Verlogen ewig hingehalten und betrogen !
Ich hatte geplant für immer da zu bleiben wo ich arbeitete , und mich auch sehr wohl fühlte ! Dänemark war aber nicht möglich , zu teuer ! Ich verdiente ja nicht was meine dänischen Kollegen verdienten ! Also fand ich eine schöne Wohnung in Schweden ! Weil ich Angst hatte während der ersten Zeit Arbeitslos zu werden und zurück nach Berlin zu müssen versicherte ich mich freiwillig bei der Gewerkschaft 3F in Dänemark , MIT A-Kasse !
Im September 2012 war es soweit , wir bezogen unsere schöne Wohnung in Malmö ! Ich war Juni , Juli und August im LKW ! Ab dem 08.September waren zwei Wochen FREI geplant ! Mein Chef hatte mir mehrmals einen kleinen LKW versprochen , mit dem ich meine Sachen aus Berlin holen konnte !
Was dann kam hat meine Frau und mich aber fasst kaputt gemacht , in den Ruin getrieben ! Ich bekam FREI , meine Frau kam aus Donezk , ( sie war bis dahin Chefbuchhalterin einer großen russisch/griechischen Firma in Donezk ) , sie gab für unseren Umzug nach Malmö ihren Job auf ! Was dann kam war wirklich nicht zu ahnen ! ( Mein Chef holte ja meine Frau , weil ich später aus dem Norden kam vom Flugzeug ab , und brachte , und bezahlte ein richtig gutes Hotelzimmer in Cöbenhavn , und mein Chef gab mir noch neue Arbeitssachen , z.B. eine warme , gute Termojacke für den Winter im Norden ! ) Ich bekam das FREI und wir bezogen unsere schöne Wohnung in Malmö ! Das etwas ganz Schlimmes auf uns zu kam ahnte ich , als ich am nächsten Tag den kleinen LKW nicht bekam ! Ich rief sofort die Gewerkschaft 3F an und bekam auch sofort einen Termin ! Meine Frau und ich fuhren zu diesem Termin ; man versprach uns sehr freundlich ganz schnell zu helfen ! ( Von der Firma in der ich arbeitete bekam ich weder Arbeit noch eine Kündigung , der große Chef will nur noch Polen einsetzen sagte mir mein Chef ! )
Bei diesem „Versprechen“ blieb es dann aber auch :
Wir bekamen noch mehrere Termine , von Termin zu Termin verstrich so einige Zeit ! Beim nächsten Termin musste ich den Versicherungsvertrag (wegen der Vers.zeit) , Nachweise das ich nur LKWs mit dänischem Kennzeichen gefahren habe , Arb.vetr. und mein Tagebuch vorlegen ! Wenn man in einem Land (DK) arbeitslos wird , und in ein anderes Land (S) geht braucht man ein Dokument (PDU1) , dessen Ausstellung man beantragen muss ! Diesen Antrag musste ich VIER mal ausfüllen ! Von Antrag zu Antrag verstrich viel Zeit , so waren es am Ende DREI MONATE ! Als ich den letzten Antrag bekam , den ich ausfüllen sollte fuhr ich mit diesem Antrag unausgefüllt zu dieser Frau bei der 3F und füllte diesen Antrag mit dieser Frau gemeinsam aus ! Denn die vorhergehenden Anträge habe ich angeblich falsch ausgefüllt ( Die Behörden in Schweden lachten schon über die dänischen Banditen ) !
Den vierten Antrag auf Ausstellung einer PDU1 füllte ich dann BIS AUF DEN LETZTEN STRICH GENAU SO aus , wie die drei vorhergehenden Anträge ! Als ich die Frau von der 3F dann fragte warum die 3F solche Praktiken anwendet tobte sie los !

All diese Betrügereien haben uns viel Zeit , und Geld gekostet ! Wir fuhren dann mit unseren letzten Euros zurück nach Berlin ! Unsere gekündigte Berliner Wohnung war fasst weg , aber noch frei ! Ich bekam sie wieder ! Wir gingen in Berlin sofort zum Sozialamt , wo man uns sagte das wir „hier nichts zu suchen haben“ , denn ich hab ja auf Grund meiner freiwilligen Versicherung in Dänemark Anspruch auf Arb.loengeld ! Die Frau vom Soz.amt rief gleich das Arb.amt an , wir sollten da sofort hin fahren ! Dann ging alles sehr schnell , die Dänen MUSSTEN sehr schnell diese PDU1 schicken ! Nachdem , wie diese PDU1 von den Dänen ausgefüllt war HÄTTE ich nur zw. 600 und 700 Euro Arbeitslosengeld bekommen !
Solange man in Dänemark bezahlt und man an uns verdient ist alles gut , muss man die 3F aber in die Pflicht nehmen wird gelogen , betrogen , hingehalten ! Das hab ich auch von vielen Kollegen gehört ! Ich verstehe auch die Dummheit und Kurzsichtigkeit der Dänischen Regierung nicht ! Man bezahlt in DK erst Steuern wenn man mehr als 30000 Kronen verdient , das verdienen aber Tausende Polen und Bulgaren in DK nicht ! Ein sozialer Rechtsstaat wie Dänemark braucht aber Steuergelder , wie sonnst ist dieses ganze Sozialsystem aufrecht zu halten ! Ein Dänischer Kollege sagte mir vor kurzem das , die die heute Jung sind nicht mehr wissen ob sie später eine Rente bekommen !
Am Anfang hab ich unseren Geschäftsführer Bo Mikelsen bei Kim Johansen mehrmals gebeten Steuern zu bezahlen ! Er sagte mir das wir das nicht machen weil wir Ausländer für die Firma nicht mehr so lukrativ sind wenn wir Steuern bezahlen !


Vielleicht hab ich ja Glück , ein Angestellter der 3F liest das soeben geschriebene , hat ein bischen Charakter und will die Betrügereien der 3F wieder gut machen , und mir helfen ! I
Ich verstehe sehr gut das die Dänen die Deutschen nicht mögen , mir geht’s genau so ! Ich war die ganzen Jahre sehr selten „zu Hause“ in Berlin ! Ich verstehe nur nicht das die Dänen ihre Wut auf die Deutschen an den dummen Deutschen Fernfahrern auslassen ! Den Deutschen Mercedes kaufen die Dänen trotzdem , und das Deutsche Bier trinken die Dänen trotzdem ! Sollen die Dänen ihre Wut auf den Deutschen doch endlich da aus lassen WO ES HIN GEHÖRT !
Ich würde mir keinen Deutschen Mercedes kaufen !

Nun der interessante Beitrag von Freeman aus der Schweitz

13. Sep, 2015

Dienstag, 8. September 2015 , von Freeman um 12:05

Das Merkel-Regime macht laufend Werbung dafür, Deutschland ist das bevorzugte Ziel für Flüchtlinge und alle sind willkommen. Im Gegensatz dazu, Dänemark will die Flüchtlinge abschrecken und das Land unattraktiv für sie darstellen. Deshalb hat die dänische Regierung in vier libanesischen Zeitungen am Montag Anzeigen geschaltet, um die Flüchtlinge davon abzuhalten, nach Dänemark zu kommen. Dabei ist Dänemark an der Flüchtlingskrise erheblich mitschuldig. Es waren nämlich auch dänische Kampfflugzeuge, die Libyen bombardiert haben, was zur Zerstörung des Landes führte und damit zur Flucht von Hunderttausende übers Mittelmeer.

Einer der Bomben, welche die dänische Luftwaffe
auf libysche Zivilisten abgeworfen hat

13. Sep, 2015

Egal gegen wen das Pentagon oder die NATO Kriege führt, Dänemark ist immer an vorderster Stelle dabei. Ein sehr folgsamer und williger Kriegshelfer Washingtons. Dänische Kampfflugzeuge und Soldaten haben im Krieg gegen Afghanisten von Anfang an mitgemacht. Auch was das NATO-Vorgehen gegen Russland betrifft, waren die Dänen mit ihren F-16 sofort dabei, mit der Luftraumpatrouille "Air Policing Baltikum" und der Stationierung der Kampfjets in Estland.

Ich kann mich noch gut an den Juni 2011 erinnern, der Bombenkrieg gegen Libyen lief bereits drei Monate, da meldete die königlich dänische Luftwaffe, ihre F-16 Kampfflugzeuge hätten keine Bomben mehr, der Vorrat wäre komplett über Libyen abgeworfen worden, so fleissig waren sie. Das dänische Militär hat dann die Niederlande gebeten, das Lager an Bomben wieder aufzufüllen.

Ist ja auch verständlich, warum die Dänen keine Munition mehr hatten, denn zusammen mit den anderen NATO-Streikkräften, wurden vom 20. März bis 31. Oktober 2011 insgesamt 26'500 Angriffe gegen Libyen geflogen, was das Land in einen Trümmerhaufen verwandelte. Die sechs dänischen F-16 waren auf der italienischen Luftwaffenbasis von Signonella auf Sizilien stationiert und griffen von dort aus übers Mittelmeer Libyen an. Die NATO machte aus dem friedlichen und gut funktionierenden Libyen eine Hölle. Kein Wunder kommen die Flüchtlinge übers Mittelmeer nach Europa.

Zuerst die arabischen Länder komplett zerstören, dann aber keine Flüchtlinge die daraus resultieren aufnehmen wollen. So wie aus dem Irak, wo 10 Millionen Menschen auf der Flucht sind, oder Syrien, wo die halbe Bevölkerung von 21 Millionen ihr Zuhause verloren haben und auch flüchten mussten. Damit denen ja nicht einfällt, in Dänemark Schutz zu suchen, wurde auf Arabisch und Englisch die Details der strikten neuen Gesetze was Flüchtlinge betrifft per Anzeige veröffentlicht. Darin wird erklärt, warum das Land keine gute Destination für sie wäre.

Mit dieser Abschreckung wird aber auch von den Dänen an die Flüchtlinge signalisiert, doch lieber nach Deutschland zu gehen, wo sie "herzlich willkommen" sind, im Gegensatz zu Dänemark. Denn man darf nicht vergessen, es waren dänische Zeitungen, welche die Anti-Islamhetze massiv betrieben haben, in dem sie die Mohammed-Karikaturen veröffentlichten. Wie die am 30. September 2005 in der Tageszeitung Jyllands-Posten unter dem Namen "Das Gesicht Mohammeds" erschienene Serie von zwölf Karikaturen, die den islamischen Propheten Mohammed beleidigend und obszön zeigten.

Anzeige die in libanesischen Zeitungen
am Montag veröffentlicht wurde

In der Anzeige, die im Libanon in Zeitungen erschienen ist, wird von der dänischen Regierung darauf hingewiesen, die Neuankömmlinge würden nur noch 50 Prozent der bisherigen Hilfe erhalten. Flüchtlinge denen man den vorläufigen Aufenthalt gewährt, können nicht Familienmitglieder nachziehen lassen. Einen Anspruch auf Rente gibt es auch nicht.

"Fremde Staatsbürger, denen ein temporärer Schutz in Dänemark gewährt wurde, haben nicht das Recht, Familienmitglieder nach Dänemark im ersten Jahr zu bringen", steht in der Anzeige, die das dänische Ministerium für Migration, Integration und Wohnraum geschaltet hat.

Die weiteren abschreckenden Massnahmen lauten:

"Fremde Staatsbürger erhalten nur einen permanenten Aufenthalt fühestens nach 5 Jahren, vorher tragen sie das Risiko der Rücknahme des Aufenthaltsrecht."

"Es gibt Sprachvoraussetzungen, was das Sprechen und Verstehen der dänischen Sprache betrifft, um ein permanentes Aufenthaltsrecht in Dänemark zu erhalten."

"Laut dem besonderen Eilverfahren wird ein Antrag auf Asyl abgelehnt, wenn er unbegründet ist."

"Alle abgelehnten Asylanten müssen sehr schnell Dänemark verlassen."

"Es gibt ein spezielles Rückführungszentrum für abgelehnte Asylanten, um sicherzustellen, das diese sehr schnell Dänemark verlassen."

Was wir sehen, ist eine völlig gegensätzliche Vorgehensweise und grosser Widerspruch zu der Flüchtlingspolitik der anderen EU-Länder, vornehmlich Deutschland. Die dänische Regierung will die Masse an Flüchtlingen abschrecken, damit sie ja nicht kommen.

Einige dänische Politiker haben gesagt, sie "schämen" sich für diese Kampagne. "Dies muss der schlechteste Zeitpunkt für eine Anzeige in der Geschichte der Welt sein", sagte Uffe Elbaek, Vorsitzender der linken Alternativ Partei. Damit meint er wohl die weltweite Empörung, die das Foto des kleinen ertrunkenen Buben Aylan am Strand von Bodrum ausgelöst hat.

Aber wie gesagt, die dänische Regierung hat fleissig immer bei den US- und NATO-Kriegen gegen die moslemische Welt mitgemacht, will aber die Konsequenzen aus diesen Kriegen, in dem sie die Kriegsflüchtlinge aufnimmt, nicht tragen. Da ist aber Dänemark nicht alleine, sondern fast alle westlichen Staaten sind an der Flüchtlingskrise schuld, weil sie entweder bei den Kriegen mitgemacht haben, oder sich nicht entschieden genug entgegenstellten.

Speziell Merkel muss sich überhaupt nicht jetzt als "Heilige" hinstellen, die mit der Ursache der Flüchtlingskrise gar nichts zu tun hätte. Ich möchte daran erinnern, SIE hat den Angriffskrieg gegen den Irak damals im Februar 2003 befürwortet. Siehe "Merkel ist am Irak-Debakel mitschuldig". SIE hat den Krieg in Afghanistan 10 Jahre lang weitergeführt. Und überhaupt erlaubt SIE, dass die Amerikaner von deutschen Boden aus alle Kriege führen, welche die Länder zerstören und die Menschen zur Flucht zwingen.

Vizekanzler Gabriel hat heute dem ZDF gesagt, Deutschland kann Flüchtlinge praktisch ohne Ende aufnehmen: "Ich glaube, dass wir mit einer Grössenordnung von einer halben Million für einige Jahre sicherlich klarkämen", sagte der SPD-Chef. "Ich habe da keine Zweifel - vielleicht auch mehr." Wow, jedes Jahr einen Zuwachs an Bevölkerung von einer Grossstadt. Wie soll die Infrastruktur und die Staatskasse Deutschlands das verkraften? Und Arabisch als neue Amtssprache? Wann sind Wahlen? Merkel und Gabriel müssen unbedingt bekommen was sie verdienen!



Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Dänemark schaltet Anti-Flüchtlingsanzeige http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/09/danemark-schaltet-anti.html#ixzz3lcbpWbzZ

Es ist aber doch eine bodenlose Frechheit der Merkel die Flüchtlinge auf ganz Europa aufteilen zu wollen ! Das Thema Flüchtlinge ist ein Amerikanisches und ein Deutsches Problem , denn schließlich hat Merkel und Obama die Heimat der Flüchtlinge zerrbombt ! Z.B. wäre das Massaker 2014 in GAZA ohne Merkel nicht möglich gewesen !

13. Sep, 2015

Soll "Frau" Merkel doch ihre Datscha in Hohenwalde , in der Uckermark den Flüchtlingen zur Verfügung stellen ! Diese Hütte steht ja doch meistens leer !

Flüchtlinge in Ungarn mit Merkels CDU Reklame ;
MERKEL BRAUCHT NEUE WÄHLER !
Und für die Deutschen holt Merkel das Trojanische Pferd ins Land , denn Freunde kauft man sich nicht !
Wehr verteilt diese Reklame in Ungarn , woher haben die Flüchtlinge in Ungarn diese Reklame ?